Onlinerechte für Beschäftigte - Überwachung am Arbeitsplatz
Wichtiger Hinweis:

Diese Webseite ist Teil eines inzwischen ausgelaufenen Projekts und wird ab September 2014 nicht weiter aktualisiert, bleibt aber vorerst als Archiv erhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihr Team der Onlinerechte für Beschäftigte

Onlinerechte für Beschäftigte
04.08.2012, heise online

FBI will Gesichtserkennung zum Abgleich mit "öffentlichen Daten" nutzen

Das FBI hat auf Anfrage von Bürgerrechtlern und Gewerkschaften neue Dokumente zu seinem "Next Generation Identification"-System (NGI) veröffentlicht. Die Aktivisten schließen daraus, dass Verdächtige mit Hilfe von Techniken zur automatischen Gesichtserkennung auch in sozialen Netzwerken ausfindig gemacht werden sollen. Sie stützen sich dabei auf erhaltene vorvertragliche Verabredungen zwischen der US-Polizeibehörde und einzelnen Bundesstaaten, in denen die sich im Aufbau befindliche Biometriedatenbank als erstes verwendet werden soll.


impressum   datenschutz   druckversion   RSS-Feed abonnieren rss-feed   seitenanfang
© 2017 Onlinrechte für Beschäftigte, alle Rechte vorbehalten, Angaben ohne Gewähr

Kooperationsgewerkschaften dgb-startseite ver.di - startseite ig metal

interaktiv

Freiheit statt Angst
Gegen Vorratsdatenspeicherung!
Ihr Chef weiß alles...