Onlinerechte für Beschäftigte - Überwachung am Arbeitsplatz
Wichtiger Hinweis:

Diese Webseite ist Teil eines inzwischen ausgelaufenen Projekts und wird ab September 2014 nicht weiter aktualisiert, bleibt aber vorerst als Archiv erhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihr Team der Onlinerechte für Beschäftigte

Kontrolle am Arbeitsplatz

Unter Verdacht an der Kasse

Storniert eine Kassiererin zum Beispiel auffallend oft oder gibt sie, nachdem eine Kreditkarte automatisch gelesen wurde, anschließend deren Nummer mehrfach manuell ein, so verhält sie sich verdächtig. In solchen Verhaltensmustern äußern sich auch Betrugsversuche. Auch das Öffnen der Kassenschublade ohne Verkauf nach einem Storno oder Leergutauszahlungen bzw. Leergutbuchungen, manuelle Preisüberschreitungen, Personaleinkäufe mit Rabattgewährungen, Retouren, Warenrücknahmen ohne Kassenbon, Nullbons, Bonstornos, Bonabbrüche und ähnliches mehr ist verdächtig.....In einer großen Kaufhaus- und Lebensmittelkette ist die Data-Mining-Software LORD Loss Prevention im Einsatz.

Die Software deckt Unregelmäßigkeiten an den Kassen auf. Sie liefert einen nahezu lückenlosen Überblick über das Verhalten des Personals. Das Auswertungssystem analysiert und lokalisiert mögliche Verlustquellen, indem es sämtliche Transaktionen an der Kasse auf verdächtiges Verhalten hin überprüft. Auf Grundlage dieser Daten erstellt es für die Kassiererinnen und Kassierer so genannte Kassier-Profile, die „ungewöhnliches Verhalten“ aufdecken. So wird deutlich, in welcher Filiale, welcher Kassierer oder welche Kassiererin auffällig vom „normalen“ Verhalten abweicht.



impressum   datenschutz   druckversion   RSS-Feed abonnieren rss-feed   seitenanfang
© 2017 Onlinrechte für Beschäftigte, alle Rechte vorbehalten, Angaben ohne Gewähr

Kooperationsgewerkschaften dgb-startseite ver.di - startseite ig metal

interaktiv

Freiheit statt Angst
Gegen Vorratsdatenspeicherung!
Ihr Chef weiß alles...